Weiches Wasser

Wieso hat es Kalk im Wasser?

Regenwasser reichert sich in der Luft mit Kohlensäure an. Beim versickern im Boden wirkt das Wasser als Lösungsmittel und "nimmt" verschiedene Kalksalze auf. Je nach Beschaffenheit des Bodens wird mehr oder weniger Kalk aufgenommen.

In der Gemeinde Elsau liegt der Kalkgehalt bei ca. 40° fH und wird als sehr hart eingestuft.

Die Entkalkungsanlage reduziert den Kalkanteil. Mittels Aufhärtung wird ein Härtegrad von ca. 10 - 12° fH erreicht. Dieser Grad entspricht weichem Wasser.

Die Vorteile einer Entkalkungsanlage:

Reduziert den Waschmittel- und Reinigungsmaterialverbrauch.

Verhindert Verkalkungen an Armaturen, Boilern, Kombiheizkesseln, Waschtischen, Waschmaschinen, Duschen, Spülkasten, Kaffeemaschinen, Neoperleinsätzen usw.

Was kostet der Einbau einer Anlage?

Die Kosten sind abhängig davon, wie und wo die Anlage montiert werden kann. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie gerne.